SUPER DUKE BATTLE – Lauf 3&4 in Oschersleben 28.-30.05

Startseite Board Motorrad-Rennsport und mehr Championships SUPER DUKE BATTLE – Lauf 3&4 in Oschersleben 28.-30.05

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2113
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    KTMSUPERDUKEBATTLE2009
    » LAUF 3 UND 3 IN OSCHERSLEBEN VOM 28. – 30.05.09

    Alien II – Die Rache des Schnieders

    Außerirdische mögen es nicht, wenn sie
    von anderen Außerirdischen hergebrannt
    werden. Jens Hebisch hatte Dirk
    Schnieders beim 2. Rennen der
    Auftaktveranstaltung in Oschersleben
    besiegt, und natürlich schwor der Kamp-
    Lintforter Rache und Vergeltung für die zweite Veranstaltung, die an
    Pfingsten im Rahmen der German Speedweek stattfand. Wie erwartet
    machten Schnieders und Hebisch die Siege wieder unter sich aus. Im ersten
    Lauf konnte Schnieders in einem Krimi der Extraklasse 0,1 Sekunden über
    die Ziellinie retten, aber im zweiten Rennen ließ er nichts mehr anbrennen
    und siegte klar vor Hebisch. Hinter den beiden Chefaußerirdischen folgten in
    beiden Läufen in derselben Reihenfolge Thomas Hoemke, Andreas Dehling
    und Rico Löwe, die sich langsam aber sicher an den Speed von Schnieders
    und Hebisch anpassen. Im zweiten Rennen hatten Hoemke und Dehling nur
    noch 3 Sekunden Rückstand auf Hebisch. Für die nächste Veranstaltung in
    Assen darf also eine größere Kampfgruppe an der Spitze erwartet werden.

    Schnieders zeigte mit
    seiner brutalen Ansage von
    1 : 34,9 in den Zeittrainings,
    dass er keine Gefangenen
    machen würde. Hebisch
    stürzte in den Trainings
    zwei mal, und konnte sich
    somit nur den 5. Startplatz
    holen. Hoemke fuhr mit
    einer 1 : 35,9 auf Platz 2,
    Berichterstatter Michael
    Gerhard Roth auf 3
    (1 : 36,1), und Dehling
    komplettierte die erste
    Startreihe mit einer 1 : 36,3.

    Schnieders erwischte in Lauf
    1 den besten Start, und
    konnte sich gemeinsam mit
    Hebisch vom Feld absetzen.
    Hoemke konnte den beiden
    Aliens nicht folgen und
    lieferte sich einen heißen
    Fight mit dem schnellsten
    Lehrer nördlich des
    Äquators, Andy Dehling.
    Roth hatte natürlich wieder
    den Start versemmelt,
    konnte sich aber noch bis zu
    Rico Löwe vorkämpfen, dem
    er sich am Ende geschlagen
    geben musste. Hendrik
    Ladiges wurde 7. vor Gaststarter René Stögmüller, Kai-Uwe Lenz und Mathias
    Bockelmann. Manuel da Silva, unser Mann aus Portugal, musste sich nach einem
    Trainingssturz, bei dem er seine herrlich designte Super Duke einseitig
    kiesstrahlte, mit dem elften Platz zufrieden geben, während ein nicht namentlich
    genannt wollender Feuerwehrmann aus Recklinghausen das Rennen (offiziell)
    wegen Kraftlosigkeit aufgeben musste.

    Unsere wiedergenesene Battle-Amazone Melly fuhr schon wieder 44er-Zeiten und
    wird sicher sehr bald wieder weiter vorne zu finden sein. Schön dass Du wieder
    dabei bist Melly! Schnieders kam mit überstrapaziertem Vorderreifen denkbar
    knapp vor Hebisch an der schwarz-weiß karierten Flagge von Rennleiter Ottmar
    Bange vorbei und holte sich seinen zweiten Saisonsieg. Hebisch blieb als Trost die
    schnellste Runde des Wochenendes: 1 : 34,864!

    Ergebnisse Lauf 1:

    1. Dirk Schnieders
    2. Jens Hebisch +0,14
    3. Thomas Hoemke +11,16
    4. Andreas Dehling +0,45
    5. Rico Löwe +5,43 10.
    6. Michael Roth +7,85
    7. Hendrik Ladiges +8,05
    8. René Stögmüller +0,65
    9. Kai-Uwe Lenz +14,61
    Mathias Bockelmann +9,38

    4_1_8.jpg

    Das zweite Rennen war fast ein Abziehbild des ersten, musste aber nach einem
    schweren Sturz in Runde 9 abgebrochen werden, bei dem sich Andreas Marweg
    leider einen Beckenbruch zugezogen hat. Angesichts dessen verzichte ich auf
    weitere Rennanekdoten. Wir wünschen Andreas einfach nur gute Besserung! Die
    ganze Battle drückt Dir die Daumen, dass Du schnell wieder auf die Beine kommst!

    Ergebnisse Lauf 2:
    1. Dirk Schnieders
    2. Jens Hebisch +3,44
    3. Thomas Hoemke +3,46
    4. Andreas Dehling +0,18
    5. Rico Löwe +2,10
    6. Hendrik Ladiges +2,30
    7. Michael Roth +0,39
    8. René Stögmüller +9,84
    9. Konrad Schittko +15,94
    10. Mirko Gnadt +4,46

    Zwischenstand KTM Super Duke Battle nach 4 Läufen:

    1. Fa. Schittko Motorradsport, Unna 187 Punkte
    2. Fa. Bikes & Bikes, Taucha 97 Punkte
    3. Fa. KTM Team West, Oberhausen 53 Punkte
    4. Fa. Motorrad Ruser, Haseldorf 42 Punkte
    5. Fa. Motorsport Griesser, Großkarolinenfeld 30 Punkte
    6. Fa. BRC Motorrad GmbH, Garbsen 23 Punkte
    7. Fa. Motorradwelt GmbH, Schwebheim 16 Punkte
    8. Fa. Zweiradsport Meine, Bispingen 13 Punkte
    9. Fa. Motorrad Braun GmbH, Köln 2 Punkte
    10. Fa. Schneider Cycles, Lahntal 1 Punkt

    Bilder der Veranstaltung gibt es wieder bei folgenden Fotografen:
    http://www.pixelrace.de , http://www.sportpic4you.com und http://www.teamfotograf.de .
    Die nächsten Rennen zur KTM Super Duke Battle 2009 finden am 13. und 14.06.
    auf der holländischen Traditionsrennstrecke in Assen statt. Zeitplan und alle
    weiteren Infos finden sich wie immer auf http://www.ktmsuperdukebattle.de .
    10. Lothar Vonderthann Griesser Motorradsport 21 Punkte

    #88819
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Hier noch ein paar Bilder vom Event:

    img_1829.jpg
    img_1831.jpg
    img_1833.jpg
    img_1846.jpg
    img_1849.jpg
    img_1851.jpg
    img_1859.jpg
    img_1861.jpg
    img_1872.jpg
    img_1879.jpg

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.