KTM: Übernahme durch Bajaj möglich

Startseite Board Motorrad im Alltag Allgemeines KTM: Übernahme durch Bajaj möglich

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #2546
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Nach Berichten von “The Economic Times, India ” ( Link )will der bisherige Minderheitsgesellschafter Bajaj Auto aus Indien in den nächsten Wochen die Mehrheit an KTM übernehmen. Demnach soll Bajaj die KTM Gruppe zu 90% übernehmen und hätte damit die Mehrheit an der Marke KTM. Eine Stellungnahme beider Unternehmen dazu liegt keine vor. Es wird berichtet, Bajaj hätte KTM angeboten seine Anteile im ersten Schritt von aktuell 30% um 21% zu erhöhen und mit 51% vorläufiger Mehrheitsaktionär zu werden. Mit der Option dies später auf 90% zu erhöhen.

    Bis Mitte März sollen die Gespräche über die genaue Höhe der Beteiligung abgeschlossen werden. Bajaj ist mit einer Umsatzrendite von 17% einer der profitabelsten Hersteller weltweit und verfolgt eine expansive Strategie um zu den weltweit führenden Hersteller aufzuschließen. Derzeit ist das Unternehmen die Nummer 1 bei Automobilen in Indien und die Nummer 4 weltweit bei Zweirädern. KTM vermeldete zuletzt für das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Okt.-Dez.2009) einen Gewinn von 3,6 Mio Euro (Vorjahr: Verlust- 27,9 Mio), sitzt allerdings noch immer auf einem Schuldenberg von 228,5 Mio Euro.
    KTM dazu:
    Die KTM Gruppe kehrt nach dem schwierigsten Geschäftsjahr seiner Firmengeschichte (2008/09) in die Gewinnzone zurück und erwirtschaftet im ersten Quartal 2009/10 bei einem konsolidierten Umsatz von 110,3 Mio. EUR (-16,6% zum Vorjahr) ein EBIT von 6,1 Mio. EUR (+36% zum Vorjahr). Der Reingewinn liegt mit 3,6 Mio. EUR um 31,5 Mio. EUR über dem Vorjahreswert (-27,9 Mio. EUR).
    KTM hat sich im – nach wie vor rückläufigen – Motorradmarkt gegen den Markttrend entwickelt und Marktanteile gewonnen. Insgesamt wurden im 1. Quartal 2009/10 17.056 Motorrädern (-15% zum Vorjahr) verkauft. Zum 30.11.2009 erreichten wir gegenüber dem Vorjahr eine Senkung des KTM-Lagerstandes um 36,5% und des Händlerlagerstandes um 21,3%.
    Durch den positiven Free Cash Flow konnte die Nettoverschuldung im ersten Quartal von 243,4 Mio. EUR auf 228,5 Mio. EUR reduziert werden.
    Nachhaltige Wirkung der Sanierungsmaßnahmen
    KTM CEO Stefan Pierer zum Quartalsergebnis:
    „Die notwendigen und schmerzhaften Restrukturierungsmaßnahmen, die wir im letzten Jahr umgesetzt haben, zeigen bereits nachhaltige Wirkung. So konnten etwa die Gesamtkosten im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um über 30% reduziert werden – damit sind wir in der Lage auch bei niedrigeren Absatzvolumina wieder Gewinne erzielen.”
    Quelle:motorrad-news.com

    #99866
    FirefoxFirefox
    Teilnehmer

    Damit würden die Ösis aber gut dastehen ! Bajaj hat Geld. Aber das es so heftig um KTM steht… holla… Warum helfen denn die Ösis sich nicht untereinander RedBull nach KTM und fertig ist die Laube.

    Ich meine sogar das die Ninja ZX250 R von Bajaj gebaut wurde.

    aktuelle Meldung auf

    http://www.ktm.de/

    #99875
    Zx-Fatih-10rzx-fatih-10r
    Teilnehmer

    Hoffentlich ergibt das ganze ein Happy End das wir mit den ninjas weiterhin mehrere jahre noch KTM`s auf der Strasse sehen und Überholen können :e035 :e035 :a010

    #99917
    Greenfiregreenfire
    Teilnehmer

    Du bist ja ne Entäuschung :icon_down

    #99922
    ScheibaScheiba
    Teilnehmer

    Mal Öl ins Feuer gießen:

    Ist doch klar das die Inder interesse haben, die kaufen ja auch alte Schiffe……

    schneiden sie klein, und verkaufen das Material an die Japaner die dann was neues (gescheites) daraus bauen…

    :icon_flucht

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.