Ideallinien der populärsten Rennstrecken

Startseite Board Motorrad-Rennsport und mehr Renntrainings Ideallinien der populärsten Rennstrecken

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3286
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Die Ideallinien der populärsten Rennstrecken Europas. Erst studieren, dann probieren.

    bridgestone_r10_1.jpg

    Rennstrecken Ideallinie
    1000PS und Motorradonline/PS-Das Sport-Motorrad Magazin bringen euch auf Kurs und zeigen euch die Ideallinien von Assen bis Imola, von Pannonien bis Valencia. Anschauen und schnell sein.

    Rennstrecken Ideallinie: Almeria–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Barcelona–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Brünn–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Imola–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Jerez–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Most–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Mugello–>
    Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Pannonia Ring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Anneau du Rhin–>
    Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Assen–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Calafat–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Hockenheimring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Lausitz Ring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Nürburgring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Oschersleben–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Sachsenring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Salzburgring–> Klick mich

    Rennstrecken Ideallinie: Valencia–> Klick mich


    Hier z.B. Nürburgring

    nuerburgring1.jpg

    Castrol-Schikane:
    Zum Einbiegen in die Senke lange mittig bleiben. Erst spät am rechten Innenkerb sein und weiterhin rechts halten. So kann man auf die nächste Linkskurve noch mal kräftig beschleunigen.

    Mercedes-Arena:
    Erst am zweiten Linksbogen den Innenkerb anvisieren, um dann nach rechts außen Gas geben zu können. Der nächste Linksknick wird dann in etwas Schräglage angebremst. Vorsicht: Wiederum erst am zweiten Linksbogen innen am Kerb sein, früh aufrichten und ganz kurz beschleunigen. Am Rechtsbogen dann genau am Scheitelpunkt den Kerb anpeilen und früh aufrichten, um auf die Gerade viel Schwung mitnehmen zu können.

    Ford-Kurve:

    Lange links bleiben und erst spät nach rechts einlenken, den Innenkerb wieder nach etwa zwei Dritteln streifen. Früh aufrichten und zur Dunlop-Kehre hinunter hart am Kabel ziehen.

    Dunlop-Kehre:
    Etwa ein Drittel vom rechten Fahrbahnrand entfernt anbremsen. Hier wird relativ eng gefahren, Kurve hängt leicht nach außen. Zur Not können die linken Außenkerbs zum Beschleunigen mitverwendet werden.

    Audi-S:

    Links- und Rechtskurve genau am Scheitelpunkt treffen, so kann man mit wenig Schräglage und viel Zug durch das S donnern.

    Michelin-Kurve:
    Hart etwa einen Meter vom rechten Fahrbahnrand entfernt anbremsen. Spät am linken Innenkerb sein und nicht zu weit nach rechts raustragen lassen.

    Bit-Kurve:
    Ziemlich mittig anfahren und weich verzögern, da die Strecke hier nach außen abfällt. Nach zwei Dritteln dem rechten Innenkerb treffen und früh aufrichten, um Richtung Hatzenbach hinunter beschleunigen zu können. Hier können die linken Außenkerbs bedingt mitbenutzt werden.

    Hatzenbach-Bogen:

    Spät nach rechts umlegen und genau am Scheitelpunkt innen sein. Immer auf Zug bleiben, hier bedarf es vieler Trainingsrunden, bis die Linie optimal passt. Langsam herantasten!

    NGK-Schikane:
    Ganz außen am rechten Streckenrand anbremsen, linken und rechten Innenkerb als Fahrbahn minimal mitbenutzen. So kommt man ziemlich gerade durch das S.

    Coca-Cola-Kurve:
    Wiederum ganz lange links außen bleiben und spät nach innen zum Kerb ziehen. Früh aufrichten, um voll auf die Start/Ziel-Gerade hinausbeschleunigen zu können. Linke Außenkerbs können miteinander bezogen werden.

    Quelle: http://www.1000ps.at

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.