Eure Saison 2010

Startseite Board Internes Galerie Eure Saison 2010

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #2894
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Euro Saison 2010

    Hallo zusammen,

    so da die Saison 2010 so gut wie gelaufen ist erzählt doch mal was eure Highlights in dieser Saison 2010 waren.

    Sicher gab’s nicht nur schöne Erlebnisse, der ein oder andere hat ja auch mal das Motorrad zu Bodenproben verwendet doch erzählt einfach mal was ihr so alles auf 2 Rädern erlebt habt……

    Also dann mal los……..

    #108070
    TeadTead
    Teilnehmer

    Aber das ist sooo viel X_X

    #108074
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer
    Tead wrote:
    Aber das ist sooo viel X_X

    Egal…dann mal los an die Tasten…..

    Und ich will das Bild mit den Pokalen….. :031

    #108079
    Marc#7Marc#7
    Teilnehmer
    Tead wrote:
    Aber das ist sooo viel X_X

    Jaaa X_X und soo geil!!! :D

    #108084
    LennyLenny
    Teilnehmer

    Das ist zuviel. Die Zeit habe ich leider nicht…. :icon_lachtot

    Lenny

    #108085
    Moikmoik
    Teilnehmer

    Jo, auch zu viel.
    Ich bekomm auch gar nicht mehr nachvollzogen wann, wo gefahren.

    War auf jeden Fall dank Battle das geilste Jahr in meinem Moppedleben :icon_thumbs1.
    Saison ist ja auch noch nicht vorbei!!!
    Und dann geht´s auch shcon ab 04. Januar weiter, dann kommt Pau :icon_feuer … keep on rollin

    cya da Moik

    #108086
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Also die Highlights auf der Straße habe ich dieses Jahr schnell durch…..

    Meine Saison 2010 (auf der Straße).

    Es fing an im Januar mit einem Indoor Supermoto auf der Kartbahn in Hattingen.

    Wie immer sehr lustige Geschichte mit netten Leuten und Lothar Schauer als Veranstallter.

    DSC02599.jpg

    Danach ging’s wieder zum all Jährigen Karttunier mit dem http://www.team-ninjaforum.de
    Leider ohne Bilder…..

    Darauf folgte auch schon die Motorrad-Messe in Dortmund.

    Dort verbrachten wir wieder 4 nette Tage auf der Messe, und trafen viele nette Leute. Die Messe hatte den alljährlichen Erfolg und Spassfaktor!

    Wie in den Jahren zuvor alles in allem wieder sehr schön.

    DSC03009.jpgCIMG6127.jpg

    CIMG6089.jpgCIMG6028.jpg

    Dann fing im April auch die Saison auf der Straße an.

    Leider hatten wir da mit dem Wetter nicht so viel Glück und wir hatten gefühlte 5 Grad und regen.

    Leider half auch das Lagerfeuer bei Beataxa nicht so viel da es wirklich schweine kalt und Nass war.

    CIMG8974-1.jpgCIMG8982-1.jpg

    CIMG8992-1.jpgCIMG9007-1.jpg

    CIMG9019-1.jpgCIMG9032-1.jpg

    Aber ein paar tage später war das Wetter besser und konnte eine kleine Runde mit dem Bike drehen.

    CIMG8942-1.jpgCIMG8931-1.jpg

    CIMG8960-1.jpgCIMG8957-1.jpg

    Im Mai gabs auch noch eine kleine Ausfahrt:

    CIMG9574.jpgCIMG9582.jpg

    Und im Juni gabs unser 4tes Jahrestreffen vom Team-Ninjaforum in Lauenförde
    bei der Villa Löwenherz

    CIMG4212.jpgCIMG4142.jpg

    CIMG4125.jpgCIMG4262.jpg

    CIMG4250.jpgCIMG4191.jpg

    Tja….das war es dann auch schon fast auf der Straße…..
    Noch ein paar ganz kleine Touren zur Mühle und Haltern…..aber nicht der rede wert…..

    Dafür gabs dieses Jahr jede menge Events auf der Rennstrecke…..mal schauen ob ich noch alles zusammen bekomm…..aber dazu später mehr…..

    #108088
    Peterpeter
    Teilnehmer

    meine saison beging ganz gut die eröffnungsfahrt war allerdings saukault dann ging es weiter auf den mai wo ich meinen unfall hatte (aber nur material schaden) darauf folgte das jahrestreffen was mein erstes war und der 1 höhepunkt der saison super leute kennengelernt. dann folgten die ein oder andere tour und dann der 2 höhepunkt mein erstes mal auf der rennstrecke wo ich blut geleckt hab. hoffe das es noch ein schöner abschluss am sonntag wird und dann hol ich nächsten monat mein neues bike ab.

    Zugefügt nach 3 Minute(n):

    hab ich vergessen oschersleben war auch geil bei der speedweek

    #108103
    KatziKatzi
    Teilnehmer

    Story DRC / DLC Session 2010

    DRC OSL
    Technische Probleme in Oschersleben.
    Zum ersten Turn raus und nach 12 Minuten läuft das Moped nur noch auf 3 Zylinder.
    Direkt angefangen alles zu Überprüfen.
    Hatte den Power Commander 5 verbaut.
    Dafür gibt es einen Quickshifter und eine Unterbrechung der Oberen Einspritzleiste.
    Das alles wieder abgebaut und trotzdem läuft sie nur auf 3 Pötten.
    Die Fehlersuche (Nachfragen im Fahrerlagen bei Kollegen, Anruf beim Händler für Tips usw…) hat sich so über den ganzen Tag hingezogen.
    Letztendlich habe ich dann für mich die Entscheidung getroffen und den Kabelbaum komplett heraus gebaut und einen Ersatzkabelbaum verbaut.
    Der Spuck hört auf und mein Moped läuft wieder wie es sich gehört.
    Das hat aber den Kompleten Tag und somit kein Training für mich.

    Dann habe ich alles Komponenten wieder dazu gepackt (PC5, Quickshifter … usw). Immer wieder mit der Kontrolle durch ein Starten des Mopeds ob sich nicht verändert. Zum Glück läuft sie schön.
    Kleiner Schönheitsfehler, ich habe zu viel Strom verbraucht und morgens fällt es auf. Batterie leer. Schnell Heck runter und Ladekabel dran. Zum Qualify war es nicht mehr so lang. Also schnell ins Leder und dann kurz bevor es raus geht Ladekabel runter / Startversuch. Sie Springt an. Ich lasse sie laufen während ich das Heck wieder montiere.

    Qualify gefahren und dann direkt mal gesucht warum die den den Akku leer gemacht hat. Hatte ich am Tag davor wohl Dauerpower auf dem PC5 und Komponenten gemacht und die habe die Batterie über Nacht leer gesaugt. Das habe ich dann schnellstens wieder geändert so das alles nur über einen Zentralen Schalter mit Power versorgt wird.

    In O-Leben hatten wir sehr viele Gaststarter aus der IDM dabei.
    Es war schon sehr beeindruckend wie die Herrn durch das Feld gepflügt sind. Auch wenn es der eine oder andere etwas zu sehr übertrieben hat und uns als Vollwertige Gegner gesehen hat. Hier gab es ein paar unschöne Situationen.
    Auch ein Sturz ausgelöst durch einen IDMler der vollkommen unnötig war.

    Startplatz 15
    Erstes Rennen, ich würde die Fuhre beim Start ab.
    Da ich den Kupplungsschalter abgebaut habe muss ich zunächst in den Leerlauf damit ich überhaupt wieder auf den Starter drücken kann. Die Startereinheit dreht sich auch noch weg aber die kleine Springt an.
    In der ersten Runde komme ich so erst in der Hassender dazu das Saftycar zu überholen und alles aus der Box gestarteten sind vor mir. Die Erste Runde fahre ich mit stehenden Start eine 1.42.019 über die Startlinie.
    Sofort schaffe ich es die Runden mit 1.36er Zeiten zu fahren wodurch ich alle verlorenen Plätze wieder aufhole und weiter nach vorne komme.
    Ich beende das erste Rennen mit Platz 9.

    Startplatz 15
    Diesmal schaffe ich es ohne abzuwürgen vom Startplatz weg zu kommen. und kämpfe mich durch bis auf Platz 8.
    Und es gab ausser (grrr) dem Überrunden durch die IDMler keine Besonderheiten.

    DRC Schleiz

    Die Seng geht Voll … also zumindest am Lagerfeuer und einigen Natürlichen Doping Mitteln!

    Alter Schwede, wusste gar nicht das eine Rennstrecke so Anstrengend sein kann.

    Die Strecke ist schon Mega. Diese Ländliche und das Eifel Ilke hat echt was.

    Da ich bisher noch nie dort war und immer nur Fleißig Berichte drüber gelesen habe war endlos drauf gespannt das erste mal dort zu Fahren. Mit Vorfreude alles gepackt für die Veranstaltung und los … warum müssen die geilsten Strecken immer so weit wech sein. Wie schon gehört nettes Gras Parken und gut den Tips für Holzplatte und Verlängerungen.

    Morgens der erste Turn 2 Runde 2 Links nach SZ geht mein Kumpel ins aus. Vorderrad eingeklappt und ab ins Kies. Ich dahinter sehe den mir bekannten Lederkombi durch Kiesbett rauschen, und fahre prompt in die Kies und dann durchs Grass, komme ganz knapp an einem bestimmt noch einmal 1,5 Meter tiefen Loch vorbei und denke … “Verdammte AXT”.

    Mit Schrecken in den Knochen den Turn mit Gelb und schnellem Rot durch den Sturz eine 1,44 gerollt. Und schon mal zu Wissen wo es denn lang geht.

    Der Arme Oli sitzt schon im Zelt und hat von unseren Nachbarn Eispacks für die Schulter bekommen und die Beine hochgelegt. Schulter schmerzt heftig und Hand merkt er auch. Gut das wir die Held Titan besorgt haben. An der einen Hand ist der Titan Schutz durch geschliffen! Kombi hat auch gelitten und in den Armflächen (Streich) durchs Kiesbett wie Löcher rein geschlagen.

    Schlimmer finde ich aber seine Aussage das er mit dem Sehen Schwierigkeiten hat. Jedes Auge für sich geht einwandfrei aber mit beiden kann er nicht schauen und sieht alles verschwommen. Stereoaugenführung durcheinander.

    Er hat sich dann auch aufgerappelt und ins Krankenhaus fahren lassen um mal Grundsätzlich auf Brüche checken zu lassen. Diese Gott sei dank aus bleiben. Die Schulter ist Mega geprellt und die Hand auch. Das mit dem Sehen schieben wir auf die Gehirnerschütterung. Also Ruhig hinlegen, verdunkeln und die Zeit wird es richten.

    Aber es wird nicht Besser. Nach ein Paar Stunden fällen wir die Entscheidung das seine Frau ihn Abholt. Sie kommt mitten in der Nacht an und packt Ihn ein.

    Zurück zum Tag.

    Mein 2 Turn wieder etwas beruhigt das Oli nichts gebrochen hat lässt mich dann doch besser Fahren. Ich kann mich auf das Fahren Konzentrieren. Und komme mit einer 1,40 wieder zum Zelt. Jeder Turn wird besser. Gut so sage ich mir. Einen Turn habe ich ja noch. Den Schliesse ich mit einer 1.36 ab.

    Resümee des ersten Tages in Schleiz.
    Viel Schrott und ein lädierter Oli.
    20 Sekunden verbessert ab der ersten Runde.
    Zuviel Grill Fleisch und zuviel Bier ;)

    Ganz alleine am 2 Tag *Grummel*
    Frühstück einfahren, Reifenwärmer einstecken und Kombi bereit legen.
    Und ich habe Zeit bis 10:30 Uhr. Um nicht zuviel zu schwafeln die Turn liegen weit auseinander und am ende des Tages steht eine 1.35 auf der Uhr ;)

    3 Tag Qualify 1 & Qualify 2 & Race.
    Alles zieht sich wie Kaugummi. Ich Packe alles schon mal ein was ich nicht mehr Brauche. So wird das Packen nach dem Rennen übersichtlich und ich komme zeitig weg.

    Q1 – P11
    Q2 – P9
    Race – P7
    Ich konnte die Zeit auf 1,34,8 schrauben laut der Satelliten Zeitnahme.
    Die Offizielle List von denen die alle Tage gleich war zeigte mir nur eine 1.35.1
    egal ich bin zufrieden.

    DRC Hockenheim

    Hockenheim ist wieder eine 2 Veranstaltungsprojekt.
    DRC / DLC an einem Wochenende.

    Die ersten Tage ab Freitag gehören dem DRC und ein Rollout für den DLC.
    Wir werden in Hockenheim durch Ralf Altschner unterstütz. Er kommt am Samstag für den DLC Lauf dazu.

    Ich möchte mal direkt zu Ausdruck bringen das es sich hier um eine Hitzeschlacht handelt.
    Schon ab der Anreise am Donnerstag zeigte sich der Lorenz recht unbarmherzig und Brannte vom Himmel als ob es kein Morgen mehr gäbe.

    Da gab es nur eines. Flüssigkeit aufnehmen und Wasser in den Kopf schütten. Wir hatten für das WE pro Nase 18 Liter Wasser dabei. Die sind einfach verdampft. Abend die anderen leckern Hopfen Getränke zählen ja auch. So haben wir versucht dem Körper so weit es geht genügend Flüssigkeit mit auf die Reise zu geben.

    Mit Glück beobachten wir das die Temperaturen die für Sonntag angesagt sind rund 5 Grad niedriger ausfallen sollen.

    DRC Läufe
    Startplatz (10) 17 inkl. STK1000
    Erstes Rennen Platz 8
    Zweites Rennen Platz 8

    DLC
    Alles vorbereitet. Ralf ist die Qualify Zeit für uns gefahren. So kommen wir mit Platz 12 schön nach vorn.
    Den Start fahre ich. Da Ralf noch mal einen drauf setzen kann habe ich einfach entschieden, das dass Gerangel am Start wo eh noch keine Knaller Zeit gefahren werden mein Ressor ist. So kann der Ralf in seinem Stint so frei es geht fahren und versuchen Ordentliche Zeiten zu brennen.

    Ich also raus und darf Laufen. War mal wieder echt Geil. Die Wilde Horde steht auf der anderen Seite und ist total unruhig. Alles warten auf das Go. Und als es kommt stürmen die Krieger los. Das Trampeln in den Motorrad Stiefeln hört sich schön krass an und dann das aufbrummen der Motoren und das Kreischende Losrennen.
    Gibt es was schöneres…

    Nach dem meine Tankanzeige meinte das es Zeit sei den Wechsel an zu künden hat es in der Box wohl schon Erlebnisse der anderen Art gegeben. Oli hat sich als 2 Fahrer kommittet. Und so hat er sein Moped schon mal Warm laufen lassen. Dabei sieht er wie Öl am Getriebeausgang nach unten Tropft. Es stellte sich nachher heraus, das die Kupplungsstange der Susi verbogen ist und den Simmering dadurch zerstört hat.

    So muss die Suzi von Ralf an den Start. War wohl etwas hektisch die Aktion. Oli hat dann versucht sein Moped noch an den Start zu bekommen aber das hat leider nicht gefruchtet.
    So sind der Ralf Altschner und ich das DLC über 6 Stunden alleine gefahren. Das hat natürlich auch bedeutet, das die Sprit Kalkulation nicht mehr stimmte.
    So musste Oli seinen Tank abzapfen und den Sprit bereit stellen.
    Wir sind dann als Platz 7 ins Ziel gekommen. Abzüglich der Gaststarter und Klassen Aufteilung Platz 5.
    Gesamtwertung im DLC stehen wir auch auf Platz 5.

    Von meiner Blase am Dicken Zeh (1 cm breit und 3 cm lang) möchte ich gar Berichten.
    Unter dem Fuss habe ich eine Blase dort wo ich immer auf der gleichen Stelle in die Fussrasten getreten habe.
    Trotz das ich versucht habe die Position permanent zu ändern.

    DRC Most

    Most hatte mal wieder Tücken für uns am Start.
    Diese beginnen schon bei der Anfahrt.
    Das Moped von Oli noch bei Ralf Altschner in der Werkstatt (wir erinnern uns / Verbogene Kupplungsstange).
    Die Reparatur ist erledigt so das wir das Moped dort abholen müssen.
    Most von mir aus gesehen liegt eh erst mal die A1 hoch und dann Kasselroute runter.
    Oli abholen in DDorf und dann nach Kamp-Lintfort zu Ralf Altschner.
    Die Autobahn dort führt gegen Hanover und von da weg sortieren wir uns auf die Kasselroute.
    Kassel Süd war dann für Knapp 3 Stunden unserer Parkplatz in der ersten Reihe.
    Die Staatsmacht so schade es auch ist stellt sich ab und zu sehr dumm an. (Ich möchte kein Kraftausdrücke benutzen, auch wen diese zu häuf auf der Zunge liegen)
    Es hat einen Unfall gegeben. Unfallstelle Sichern und den Verkehr an der Unfallstelle vorbei leiten ist ja ok.
    Dann als wir die Unfallstelle erreichen stellt sich ein nicht besonders gekennzeichnetes Fahrzeug quer und verhindert das weitere umfahren der Unfallstelle.
    Auch zu erwähnen sei das der Unfall an einer Parkplatzausfahrt passiert ist.
    Der Nachfolgende Verkehr hätte ohne Probleme oder das es Unsicher gewesen sei über diesen Parkplatz geleitet werden können was aber nicht passiert ist.
    Eine Person auch wieder ohne Besondere Kennzeichnung lief mit einer Kamera herum und hat eine auf Modelfotograf gemacht. Hier ist man Opfer der Staatsmacht. Die gehen auf unsere Kosten auf Seminare damit der Umgang mit den Mitbürgern ordentlich vonstatten geht die uns Steuerzahler Eckig Kohle kosten aber das dieses Wissen dann Eingesetzt wird Pustekuchen. Nein die wollen nur ihre Macht ausspielen und zeigen was machbar ist.
    3 Spuren + Randstreifen und der Schwuchtelt obligatorische mit der Kamera zwischen diesen mal hin und her.
    Solchen Personen kann ich nur Wünschen das sie egal wann sie in Urlaub fahren oder auch nur Privat einen Termin wahrnehmen wollen alles Verkehrsstaus und Unfälle nur auf ihrer Route passieren.

    So Blutdruck wieder Runterfahren.
    Der Unfall hat uns was mehr als 3 Stunden gekostet.
    Unsere Planung für Most somit Komplett für den Arsch.
    Mal wieder erst Nachts angekommen und die Nacht ist immer schnell vorbei.
    Ausladen / alles soweit in die Box. Flasche Bier und ab ins Bett.
    Morgens müssen wir ja zu Abnahme!

    Most spielt uns mit Wetter Kapriolen ganz schön doof zu. Nacht schifft es wie die Sau und so ist es am Morgen nicht Trocken. Das erste Qualify war so Trocken das Regenreifen direkt kaputt sind und für Slicks zu nass.
    Ich habe entschieden noch nicht einmal nur Vorsichtig mit den Slicks zu Rollern um wenigstens ein Zeit zu haben.
    Die 2 Qualify bin ich dann aber raus. Egal was kommt ich brauche einen Gezeitete Runde für das Rennen.
    Die erste Runde ist fast Trocken bis auf ein paar Stellen. In der gezeiteten Runde fängt es wieder zu Regnen an.
    Ich ziehe soweit am Kabel wie ich es vertreten kann und schaffe eine Zeit für Platz 3. In Addition der Qualifys relativiert sich das dann wieder auf Startplatz 16 (inkl. STK1000)

    Ich komme ordentlich weg und wer es kennt weis das Most die neue Streckenführung für den Start eine erste und zweite Kurve hat die richtig eng ist.

    Wir sind durch ohne das er kracht. Und das ist gut so.
    Während des Rennen und dem Überholen gibt es nur eine Aktion das ich auf der Gegengeraden in den Acker muss aber ohne Sturz diese Situation meistere.

    Platz 8 ins Ziel im ersten Rennen.
    Und Platz 7 im zweiten Rennen.
    Hier gab es diesmal nichts besonderes.

    DLC Nürburgring

    Es war so weit. Der Nürburgring hat gerufen.
    Und schon sind die Jünger los und und sind zur Huldigung der Heiligen Erde zusammen gekommen.
    66 Starter losgelassen sprinten los um ihre Rösser zu erreichen. Immer wieder ein schönes Bild.
    Das Dröhnen was wie Donnergrollen losbricht viebriert so schön im Bauch. Auch die Helfer sind angespannt.
    Artig gehalten das Ross bereit für den Reiter an seinen Platz verbracht.
    Der erste Sting für Oli als Startfahrer im Team. Starke Unterstützung erhalten wir von Erdin Mehanovic aus Oberhausen.
    Bisher habe ich ich die Starts gemacht doch diesmal kam alles anders. Ein Tank der sehr spät geliefert wurde und dann zu allem Glück auch noch undicht war macht mir am Sonntag morgen ein wenig Arbeit. Heck runter, Original Tank Sprit abzapfen, Tank Runter. Anderer Tank drauf, alles befestigen und Sprit rein. Als der dann voll ist sehe ich das Unheil.
    Unter dem Moped bildet sich ein Pfütze. *Sensiert* Kraftausdrücke entweichen meinen Lippen was mir aber nicht Hilft.
    Alles wieder Retour. Macht keinen Spass nein macht an einem solchen Tag nur Fertig.
    So kam es das ich diesmal als 3 Fahrer erst an den Start ging.
    Oli erreicht in seinem ersten Sting vom Platz 23 gestartet einen festen 13 Platz zum Wechsel und schafft eine Runde mit 2.10.9 in den ersten Runden. Absolut Geil.
    Ein guter Freund aus der DRC hat sich zu uns gesellt und über nimmt den 2 Sting.
    Erdin hat es gut gemeint und ist schön nach vorne gefahren und konnte die Platzierung bis auf den 11 Platz verbessern.
    Vielleicht hat ihn das auch zu sehr abgelenkt und dabei die Spritmenge aus den Augen verloren. Sein Zeichen zum wechseln gibt mir eine Runde für die Vorbereitung. Unser Helfer der Oskar und Oli bereiten die kleine vor. Die heissen Fesseln aus gepackt und ein wenig warm laufen lassen darf sie auch. Ich trabe Relaxt hinten dran und verschliesse Helm und zerre die Handschuhe zurecht. Die Kleine in eine gute Position gebracht so da wir die Schikane die sich direkt hinter unserer Box befindet auch ordentlich durch fahren können.
    Ich schwinge mich behende auf die kleine und erwarte ein Zeichen zum losfahren.
    Aber das Zeichen lässt auf sich Warten. Ist der Erdin noch eine zweite Runde nach dem geben des Wechselzeichen draußen geblieben … Hmmm war doch anders abgesprochen … und nach dem 5 Runden oder so des Überrunden ins Land gegangen sind erhalte ich meinen Erlösenden Klaps der mir Zeigt ich soll los.
    Ich versuche die Wartezeit aus dem Kopf zu bekommen und bin schon gespannt was ich Später zu hören bekomme.
    So gut wie möglich fahre ich und versuche mich durch nicht und niemanden aufhalten zu lassen.
    Immer eine Gute Übersicht behalten und den Überschuss ausnutzen. Da ich werden den 8 Uhr Turn noch in der Quali einen Meter gefahren bin bedarf es einen Moment bis ich auf Zeiten im Verkehr komme.
    Die Runden beginnen bei 2.17 und gehen jede Runde um eine Sekunde runter bis zur 2.13 und schwankt dann auch wieder bis 2.15.
    Irgend wann zeigt mir der Oskar mit einem Fingerzeig auf seine Armbanduhr das mein Stint fast zu Enden sein müsste.
    Die Kalkulierten Runden sind also schon mal durch oder ich habe die kalkulierte Zeit erreicht. OK aber die Reserve Lampe ist noch nicht an. So schaffe ich noch 2 Runden und zeige in der 3 den Wechsel an und fahre zur 4 raus.
    Erdin steht mit Oskar breit. Erdin übernimmt mein Moped und Oskar schafft den Transponder an Olis Moped.
    Ich frage direkt mal wo wir den Liegen und erhalte die Ansage das ich es bis auf Platz 32 geschafft hätte.
    Das fällt mir fast was aus dem Gesicht! Wie Platz 32 sage ich und Oskar meint ich habe von 46 aus 14 Plätze in meinem Stint weggemacht und das dies doch super wäre.
    Mir fällt fast alles aus dem Gesicht als ich Platz 46 höre. Der Erdin hat sich ein wenig an seinem Moped versteckt und macht seine Bremsen. Ich frage dann doch mal Vorsichtig was den passiert sei und Erdin erzählt das er noch den einen Überholen wollte und da war auf einmal der Sprit verbraucht.
    OK das war es also. Aber besser als gestürzt versuche ich es Positiv zu sehen. An den Zeiten Monitor und mal schauen wie Oli durch kommt. Die Zeiten sind fast so gut wie beim ersten Stint man merkt nur das der Verkehr jetzt zu nimmt.
    Oli kommt nach weiteren 20 Runden rein und Erdin geht ins Rennen. Erdin kommt auch immer besser zu recht.
    Er schafft auch eine 2.13.0. Das trägt alles dazu bei das wir uns so langsam wieder nach oben kämpfen.
    Erdins Wechsel klappt diesmal ohne Umweg von hinten durch die Box nein diesmal kommt er samt Moped in der Boxengasse an. Ich darf wieder los und gehe auf die Jagd nach den verlorenen Plätzen.
    Und ich fahre im zweiten stint dann sogar mehrfach 2.11 Zeiten. Ich versuche wieder überall durch zu schlüpfen und vorbei zu kommen. Schade das die Streckenosten nicht konsequenter Blau geschwenkt haben. So hat es auch schon mal arge Bremseinsätze gegeben. Weil ich ja keinen abschiessen wollte.
    Der fast letzte Wechsel zum Oli der einen sehr kurzen Rollout macht. Die Sicht machte ihm Probleme. So durfte der Erdin den Abschluss fahren und nach 157 Runden mit 9 Runden Rückstand schaffen wir es noch auf Platz 15!

    Für die DLC ist das ein Platz 5 und gibt 10 Punkte. Hier liegen wir auf Gesamt Platz 5.

    DRC / DLC Lausitz

    oder

    Die Hoffnung stirbt zu letzt.

    DRC und DLC Lauf, die letzten für die Session 2010.
    Alles vorbereitet, eingeladen und auf nach Lausitz.

    Die Boxen haben genügend Platz. Wir Teilen uns den Raum mit den Session Sieger Keven Schmitt Motorsport und Michael Denz.

    Ordentlich das Equipment aufgebaut und den Abend mit nem Bierchen aus klingen lassen.

    Unser erster Rollout war für morgen geplant. Die Reifenwärmer früh genug eingsteckt.
    Noch Ordentlich Kalt wehrte sich der Kombi heftig doch kann bezwungen werden.
    Ein paar Liter Sprit in den Tank, die 15 bis 20 Minuten brauchen nicht so viel.

    Oli das erste Mal in der Lausitz sagt noch so … nicht direkt weg fahren, zeig mal wo es so lang geht.
    Zum ersten Rollout ist ja auch immer Checkup und Sightseeing an gesagt.
    Also Rollern wir recht langsam los. Die erste Runde voraus Fahrend hinter uns gebracht erhöhe ich minimal das Tempo damit die Reifen nicht auskühlen.
    Wir kommen bis zur Schikane vor Start/Ziel Moped wieder Grade will ich diese anbremsen und finde mich auf dem Boden der Tatsachen zurück.

    Frag mich wer will aber das Motorrad war bestätigt gerade als ich die Vorderradbremse betätige.
    Das Vorderrad klappt ein und ich mach einen auf Superman. Mit ausgestreckten Armen und Beinen segle ich auf die Strecke das Motorrad liegt schon vor mir dort und schlittert über die Grünfläche bis wieder auf den Streckenteil hinter der Schikane.
    Ich komme in Bauchlage am Grün zum liegen.
    Die Streckenposten rennen sofort los und kümmern sich um das Motorrad und Schwenken die Fahnen. Keiner der Helfer zeigt den nachfolgenden an die Geschwindigkeit heftig zu reduzieren. Da wo mein Motorrad zum liegen kam ist eine recht große Fläche mit Schotter, Gras und Kieseln bedeckt. Der nächste wird dort mitten durch müssen und auch den Adler machen geht es mir durch den Kopf. Also Warne ich die anderen und die sind auch dankbar das ich das so gemacht habe.
    Dabei konnte ich noch ein paar Teile meines Mopeds aufsammeln was ich zur Wiederherstellung auch benötige.
    Der RTW will mich unbedingt mit nehmen. Die wollten auch mein Warnen verhindern. Ich habe mich aber durch gesetzt.
    Nach meiner Beschwerde das ich doch lieber mit meinem Moped zurück fahren möchte damit ich mich schnellsten an den Wiederaufbau machen kann durch die Sanitäter definitiv als nicht machbar deklariert wurden, habe ich mich mal in den RTW gesetzt und bin mit zum Doc gerollt.
    Und das sind Wege … und der gibt mal so richtig kein Gas … OK OK wenn dir schlecht geht ist das ja auch gut so.

    Der/die Doc (törin) spricht mich an und ich die ganze Zeit am Senden und noch den Lärmschutz in den Ohren werde ich von allen etwas verdutzt an geschaut. Ich in Zeichensprache angedeutet das ich sie nicht verstehen würde gaben sie mir die Zeit den Helm runter zu nehmen und den Lärmschutz heraus zu holen.
    Ausziehen sagt die Ärztin, auf meinen verdutzten Blick hin erweitert sie ihre Ansage und meint machen sie mal den Oberkörper frei. Im gleichen Atemzug verlangt sie meinen Namen wo ich Wohne und … ich vorher oder nachher.
    Sie, wie meinen, ich das Ausziehen oder der Adressen tausch?
    Die Personendaten werden wegen dem Fall für den DMSB benötigt und dient gleichzeitig der Kontrolle der Klarheit.
    Aber so wie sie drauf sind sind sie klar aber die Daten müssen wir sowieso haben. Gut damit das aber nicht in eine Buchstabier Orgie ausartet … wo ist das Formular. Ich mir die Reiseschreibmaschine gekrallt und den wich ausgefüllt. Dafür war ich schon halb aus dem Kombi und hat mein Schlüsselbein zur Betrachtung frei liegen.
    Streckend und Reckend auf zum Tisch und das Formular ausgefüllt.
    Die Ärztin am Grinsen und meint dann ja ja is ja gut lasst ihn laufen und die rumstehenden Helfer alle am Lachen.

    Man man man die Krankenstation ist ja am Arsch der Welt denke ich so beim Traben zur Box.
    Im Gedanken schon beim Moped. Ist sie schon in der Box, wie sieht sie aus, was ist alles kaputt, was habe ich alles dabei, wie lange wird es dauern …
    Erst einmal raus aus dem Kombi rein ins Arbeitsdress. Zur Box und kein Moped da. Hmmm … raus aus der Box und ab in Richtung Veranstalter. Von weiten kann ich sie sehen. Ah OK sieht steht nicht einfach irgend wo angelehnt.
    Hmmm der Stummel abgebrochen … war ja klar. Einen habe ich noch und auch die Originale wird schon gehen.
    Zurück zur Box mit der kleinen.
    Plastik runter, Dreck und Kiesbett wegmachen und mal mit nem Lappen drüber. Jetzt sieht es doch schon gar nicht mehr so schlecht aus. Stummel abgeschraubt, neuen dran und Kupplung und Gummi wieder dran gebaut.
    Steine suchen. Wo die überall rein fliegen. Überall mal dran wackeln und mit nem Schraubendreher mal rum Stochern und schon fallen die Steine runter.
    Und immer wieder mal mit dem Lappen und WD40 drüber damit man sieht was nicht gecheckt ist.
    Alles Dicht. Hat sich an der Bremse nichts gelöst? Nein alles sieht gut aus.
    Das Heck hatte ja schon mal einen auf den Kopf bekommen und jetzt erneut. Ganz schön schräg denke ich so.
    Das selbst gemachte Blech mal etwas in Fasson gebracht sie es nicht mehr ganz so schlimm aus.
    Das Plastikheck mit dem Universal Reparatur Set (Panzerband) fixiert. Gut das ich die Fetzen die am Unfallort rum lagen eingesteckt habe. Es sind zumindest keine Locher geblieben. Auch die Heckabdeckung habe ich wider gefunden und konnte diese wieder anbringen.

    Nach einiger zeit nimmt die Kleine wieder die Form eines Mopeds an. Farblich sicher kein Hinschauer mehr durch die Tape Flickerei aber dafür hält alles wieder. Hinterradabdeckung gebohrt und mit Kabelbinder befestigt. Cockpitscheibe einseitig auch neu Fixiert mit Kabelbinder.

    Sprit in den Tank. Starten. Sie läuft. Die Verbindung zum Kühler überprüft. Auch hier ist alles Dicht.
    Ich lasse sie was Warm laufen und schaue mir alles rund um den Kühler an. Alles Dicht.
    Gut denke ich dann wird es Zeit einen Rollout zu wagen.
    Ich habe genau noch 5 Minuten zum Umziehen da der letzte Turn vor dem Qualify ansteht.
    Also schnell rein ins Leder, Stiefelan, Helm auf, Handschuhe und los. Geschafft.

    Also fahre ich mal ganz Vorsichtig los und checke in der Box noch die Bremsen und die Lenkung und Gas.
    Alles lässt sich ordentlich Bedienen und Reagiert korrekt. Raus auf die Strecke fühle ich natürlich das Schrauben und das alles noch Steif wie die Sau ist. Kombi und Federelemente wollen auf Temperatur gebracht werden.

    Ich drehe so ein paar runden und ziehe permanent immer mehr am Kabel. In diesem Test Rollout Fahre ich mal unter 2 Minuten und weis das die kleine wieder läuft und alles I.O ist.

    So fahre ich beruhigt in die Box obwohl der Praktice noch nicht zu ende ist.

    Aufbocken, Reifenwärmer, Raus aus dem Kombi und etwas Relaxen nach dem Schrauben.

    Alle bereiten sich auf das Qualify vor. Tanken, Bremsen Check, Reifen wechseln usw.

    Ich packe was Sprit in den Tank und die Reifen sind OK (Auch das Vorderrad habe ich nach dem Sturz nicht gewechselt)

    Dann ist es soweit. Klamotten an. Aufgesessen und raus gerollt. 1.49.6

    Aber unser Boxen Kollege Michael Denz kommt nicht zurück. Er ist gestürzt und lag Besinnungslos auf der Strecke. Beim Überholen ist das Vorderrad eingeknickt und der wo Überholt wurde muss ihm dann mit dem Vorderrad gegen den Kopf gefahren sein. Auch seine Frau wurde nicht zu ihm gelassen. Er muss ins Krankenhaus und wird dort erst einmal drin bleiben. Er hat voll den Blackout und weis nichts mehr.

    So gibt es für den DLC Lauf ein erstes Problem. Unser dritter Fahrer fällt somit aus. Wir gehen davon aus das er nicht fahren wird. Dies wird auch durch seine Frau bestätigt.
    Ich mache mich schon mal auf die Suche und gebe auch im Veranstalterbüro bescheid das wir jemanden Suchen.
    Lange Rede kurzer Sinn. Wir bereiten uns für das Qualify des DLC vor. Entscheidung: Oli fährt das Quali.
    In der Zeit laufe ich rum und schaue immer noch nach Fahrer 3.

    Oli kommt rein und sein Moped sickt Wasser und Öl.
    Steinschlag im Kühler und rund um den Öldruckschalter Öl.

    Jetzt stehe ich alleine da. Ich entscheide: Hier ist Schluss. Wer weis was das Zeichen bedeuten soll.
    Einpacken und ab nach Hause. DEn Abend bleiben wir noch und Tags drauf früh zurück.



    DLC OSL und parallel ein Serien Sportlauf.

    Und hier gibt es von Erdungen zu berichten.
    Wie hatte ja unseren ersten Langstreckenlauf in OSL wo die Wetter Kapriolen uns ordentlich auf Trab gehalten
    haben. Regen zum Start wo ich schon in der Warmuprunde durch den Kies bin auf der gegen Geraden.
    Eigentlich wollte ich nur den Start Fahren mit den Slicks dann rein (Die Paar Runden sollten dem Oli zeit geben
    zum Reifen wechseln), aber es wurde immer Besser und auch das Gefühl mit Slicks bei Nässe.

    Nach 7 Runden gab es eine Spur die Trocken war und ich  konnte Zünden und die Regenreifler alle wieder
    Einfangen.

    Jeder ist das mehr oder weniger seine Stints gefahren. Trocken, Regen usw…

    Der letzte Stint hatte ich im Regen und bin schön auf gesamt Platz 10 liegend 25 Minuten vor Schluss komme
    ich beim auffahren auf S/Z auf die Weise Linie und mir schmiert das Hinterrad weg und ich liege auf der Nase.
    Einsammeln / Aufraffen, warten auf den Abschlepper wegen dem Transponder. 15 Minuten verloren. Nur noch
    gesamt Platz 25. In der Klasse sind wir 12’ter.

    Na gut ist hat so.

    Tags drauf (Abend mein Moped wieder zur Heilung gebracht) war dann Serien Sport und die Dauerprüfung.
    Das ich im DLC Tags davor so um 1.35 gefahren bin hab ich das Automatisch auch bei der DP gemacht.
    Hier sind sehr viele langsam unterwegs und auf der Gegengraden bremst einer vor mir zu hart und ich rausche ihm
    ins Heck. An seiner Ständeraufnahme verbiegt meine Bremsscheibe und ich Fliege ins Kies.
    Ende Geländer die Reparatur des Vortags wieder durch und nicht mehr reparierbar.

    Im Fahrerlager ausrufen lassen für einen Kawasaki zx10r 2008 Limadeckel aber keine Meldung.

    So kann es kommen.

    ___________________________________________________________________________________________

    PS: Alle Daten und Zeiten sind auf der Offiziellen Webseite zu finden. Der Link lautet:
    http://www.dmv-rundstrecken-championship.de

    Die Ergebnisse findet ihr hier.
    http://www.dmv-rundstrecken-championship.de/ergebnisse-sbkopen.php

    DLC Ergebnisse
    http://www.dmsb.de/downloads/2990/Langstrecken_Cup_2010.xls.pdf

    #108107
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Dann mal hier meine Highlights 2010 auf der Rennstrecke….. :e035

    Meine Rennstrecken-Saison 2010.

    Als ersten ging es los mit 4 sehr coolen Tagen Rennstrecke in Pau Arnos – Frankreich.

    Das Wetter hat richtig gut mitgespielt, an den Tagen knapp 25 Grad mit Sonne. Sehr nette Leute kennen gelernt und jede menge Spaß auf der Rennstrecke gehabt.

    Hoffe 2011 wird mindestens genau so Geil wie dieses Jahr. http://www.pau-arnos.de/
    Hier ein paar Bilder.

    DSC03478.jpgCIMG6470.jpg

    DSC_4395.jpgDSC_3534.jpg

    DSC_4238.jpgDSC_5858.jpg

    Dann ging auch endlich die Saison auf der Rennstrecke in Deutschland los.

    Termin 1 bei der KTM SuperDukeBattle 2010 war im April beim Auftakttraining in Oschersleben.
    3 tage beim schönsten Wetter im wilden Osten ;-)
    Tag 1 war noch ein 5 Turns a 45min im Rahmen der IDM Testfahrten.
    Tag 2 & 3 das Auftakttraining der DukeBattle.
    Dort wurden das erste mal die Messer gewetzt und die Konkurrenz beschnuppert.

    20100416_0591.jpgOL_022-_DG16415-1.jpg

    OL_022-_DG15705-1.jpg20100416_0620.jpg


    1 Woche später ging es dann schon zum ersten Rennen zum Nürburgring.
    Auch dort wurde im April bei schönstem Wetter gefahren.
    Für mich das erste Rennen mit dem Motorrad.

    Leider hatte ich dort auch meinen ersten Unfall und überfuhr den gestürzten Böckelmann der leider mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus kam.

    Das blieb mir auch die ganze Zeit beim fahren im hinterkopf und wurde bei der Qualifikation 11 und fuhr beim rennen 1 auf den 15 Platz nach total verpatztem Start .
    Renne 2 lief etwas besser und wurde 12 ter.
    Für´s erste mal gar nicht mal all zu schlecht.

    Eins-hab-ich-noch-a20937718.jpgCB_1.jpg

    IMG_1524-1-1.jpgCIMG9374.jpg

    2 Wochen später gings dann nach Schleiz.
    Leider hatten wir dort nicht so viel Glück mit dem Wetter. Es war anfangs noch Nass und sehr kalt.
    Alle hatten mit dem sch… Wetter schwer zu kämpfen aber ich schaffte es bei der Qualifikation auf Platz 8 zu fahren.
    Danach war ich sehr guter Dinge und sah mich schon ganz weit vorne mit fahren.
    Naja…das denken sollte man den Pferden überlassen da diese den größeren Kopf haben….oder so ähnlich.
    Jedenfalls ging es von Platz 9 los und in der ersten kurve war ich noch sehr sehr motiviert und war sogar mal kurzzeitig 4ter…….! Bis ich dann nach 1ner Runde auf den 12ten Platz zurück fiel.
    Schade. So beendete ich auch die Rennen mit Platz 13 in 1sten und 2ten Rennen.

    DSC_0414-1.jpgDSC_0442-1.jpg

    DSC_0650-1.jpgDSC_0514-1.jpg

    DSCF0454.jpgDSC04553.jpg

    CIMG9403.jpgCIMG9429.jpg

    CIMG9546.jpgCIMG9537.jpg

    Dann ging es im Juni zum Hockenheimring.
    1 Tag Training bei MSC Eybis und 2 Tage KTM Superdukebattle.
    Tag 1 Langanbindung, Tag 2+3 IDM Anbindung
    Bei den Battle Rennen konnte ich mich im ersten Rennen nach der Quali auf Startplatz 14 stellen.
    Rennen 1 beendet auf 13, Rennen 2 beendet auf Platz 15

    DSC05779.jpgDSC05731.jpg

    DSC06268.jpgDSC05846.jpg

    CIMG9751.jpgCIMG9824.jpg

    CIMG9771.jpgCIMG9876.jpg

    1 Woche später gings dann direkt wieder für 2 Tage nach Oschersleben….
    Dort hatten wir zum Glück auch trockenes Wetter.
    Im Qualli Platz 9
    Rennen 1 beendet auf 10, Rennen 2 wieder beendet auf 10.

    DSC07163.jpgDSC07159.jpg

    DSC07081.jpgDSC06888.jpg

    DSC06438.jpgCIMG9954.jpg

    Dann gab es erstmal eine 1 Monatige KTM Batle Pause….
    Aber auch diese Pause nutzen wir um etwas Motorrad zu fahren ;-)
    Zuerst ging es im Juli zum Nürburgring und sind mit Rafael und Mike und Me die 6h DMC Langstreckenrennen mit gefahren, und konnten in unserer Klasse Platz 3 holen.

    CIMG4660.jpgCIMG4705.jpg

    CIMG4532.jpgCIMG4604.jpg

    http://www.youtube.com/watch?v=Nz4izW7RM2k&feature=player_embedded

    Dann ging es 1 Woche später nochmal zum Nürburgring mit Team-Motobike…..
    Diesmal aber nur mit Vanessas ZX6….
    Hat aber auch mal wieder Spaß gemacht….

    CIMG4733.jpg20100710_0706.jpg

    shot0017.jpg20100710_1287.jpg

    Dann ging es bei der KTM SuperDukeBattle weiter….
    Wieder mal in Oschersleben…. zur Speedweek 2010
    Deismal gab es aber sehr wechselhaftes Wetter…und die vier Tage waren wirklich nicht so toll wie wir es uns gewüscht hätten.
    Aber trotzdem mußten wir fahren.
    Im Quali reichte es dann für Startplatz 13
    Rennen 1 beendet auf Platz 10, Rennen zwei auf Platz 9
    KTM vs. Triumph Rennen beendet auf Platz 9

    DSC07619.jpgDSC07677.jpg

    DSC07902.jpgDSC07949.jpg

    DSC08049.jpgDSC08271.jpg

    DSC08346.jpgDSC08503.jpg

    DSC08512.jpgDSC08710.jpg

    CIMG6482.jpgCIMG6554.jpg

    Dann ging es wieder nach Hockenheim zum KTM Rennen 11+12
    Diesmal aber die HHR Langanbindung.
    Im Quali auf Startplatz 12
    Rennen 1 beendet auf 13 und Rennen 2 beendet auf Platz 10
    Hier die Bilder dazu:

    20100828_0174.jpgIMG_7039.jpg

    CIMG6732.jpgIMG_6981.jpg

    Dann ging es mal wieder mit Team-Motobike weiter….
    Diesmal zum 2 Tägigen Rennentraining am Sachsenring
    Trotz 2 Tage Dauerregen eine echt tolle Veranstaltung

    20100913_0058.jpg20100913_0055.jpg

    20100913_0530.jpg20100914_1605.jpg

    Und zu guter letzt die letzten 2 Rennen der KTM SuperDukeBattle 2010.
    Rennen 13+14 in Frohburg.
    Leider auch 2 Tage Dauerregen….zum Glück waren wir kurz vorher am Sari im Regen üben.
    Daher auch im Quali auf Startplatz 7
    Rennen 1 beendet auf Platz 4 und das Rennen 2 auf Platz 8.
    Das brachte mir dann in der KTM-Gesamtwertung Platz 9 ein. Juhu….
    Eine tolle Saison geht vorbei….
    .
    See you…. # 22

    CIMG6897-1.jpgCIMG6947-1.jpg

    CIMG6963-1.jpgCIMG6924-1.jpg

    CIMG6872-1.jpgCIMG6853-1.jpg

    a_atn_4137wewi.jpga_atn_38457dkq.jpg

    #108236
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Sonst keiner was erlebt in 2010 ?

    #108247
    MarvMarv
    Teilnehmer

    Meine Saison 2010 verlief durchgehend mühsehlig,
    Im Januar hatte ich meine erste ausfahrt mit meiner im letzten Jahr gekaufen DRZ 400,
    welche ich im besagtem Monat auf Supermoto umgerüstet habe.
    Viele kalte Tage, teilweise -° und Eisglätte auf der Straße haben auch ihren Reiz gehabt.
    Dann wurde es langsam wärmer.
    Ich hatte nach kurzer Zeit dann schon mein erstes Problem, womit ich mich 1 Monat rumgequält habe.
    Habe die Bremse gereinigt, anscheined hat es den Sattel so zugesetzt das er meine kaputt gehen zu müssen.
    Ein Kolben fuhr noch raus, bzw ging nicht zurück.
    Die Folge darauf war eine blockierende Bremse, was mir unglücklicherweise auf der Autobahnauffahrt wiederfahren ist,
    nachdem ich mich schon Tage vorher bei Regen in der Kurve gelegt habe wegen der Bremse.
    http://www.youtube.com/watch?v=REM9l3i9aX8

    Naja dann hab ich erstmal Zeit gehabt,
    Habe auf 320er umgerüstet und gleichzeitig auch einen intakten gebrauchten Sattel gekauft und den defekten ersetzt.
    Eine neue Scheibe war eh nötig
    dsc00199.jpg

    Die Zeit lief danach glücklicherweise reibungslos.
    Bis es mich dann Anfang Mai richtig zerlegt hatte.
    Auf der Bottroper Straße auf dem Weg zum Scheppen hab ich mich wegen eines Fahrfehlers ( Stark gebremst und es kam ein uneinsichtiger Huckel ) richtig schön langemacht.
    Laut den Zeugen habe ich mich angeblich mehrmals überschlagen.
    Naja war aber soweit noch bei Bewusstsein das ich schon wieder alle delegiert habe mein Mopped zur Seite zu schieben, wo jediglich der Kupplungszug gerissen war. :a035
    Hatte soweit auch nur tiefe Schürfwunden, jedoch hielten es einige Zeugen für besser mich vom Krankenwagen abholen zu lassen.
    Das Mopped blieb dann vor Ort stehen, ja ich glaube das werde ich nie wieder so handhaben.
    Leider hatte das Pech mich an diesem Tag voll im Griff.
    Als ich dann Kollegen losgeschickt habe, die nach meinem Mopped gucken sollten, konnte die es leider nicht mehr auffinden.
    Ich habs fürn Scherz gehalten und bin dann Abends nochmal hingefahren ca 20Uhr.
    Nirgends stand meine Maschine.
    Habe dann Polizisten gefragt die auf Streife waren und sich glücklicherweise in der Nähe befanden, ob sie nicht wüssten ob mein Motorrad abgeschleppt worden ist.
    Kein Abschleppdienst hatte so einen Auftrag vermeldet hieß dann nur die ernüchternde Antwort.
    Naja, dann habe ich am nächsten Tag Anzeige erstattet.
    Dann ging erstmal der ganze Kram mit Versicherung und Rechnungen von den Teilen los.
    Nachdem ich das nun auch alles der Versicherugn gesendet hatte, durfte ich nur abwarten und hoffen.
    aus 1 Monat maximaler Wartezeit bezüglich der Fahndung wurden dann 1 3/4 Monate weil gewisse Diensstellen es nicht so genau nehmen :a057
    Nachdem nun das Motorrad als endgültig gestohlen galt, rief mich Tage darauf der Schadensregulierer an.
    Ich kam doch noch auf eine sehr zufriedenstellende Summe, handeln macht spaß :e035.
    Dann dauerte es wieder ewig bei der Versicherung, so dass ich erst nach 3 Monaten des Wartens an mein Geld kam.
    Da war es auch schon August, und habe mich die ganze Wartezeit mit Besichtigungen von Motorrädern beschäftigt.
    Waren ca 15-20 Stück, Teilweise 10 manchmal auch 300km weit weg.
    Am Ende wurde es dann meine aktuelle Husaberg die von einem sehr vertrauenswürdigem Schrauben erkauft habe. (Bilder sind in meiner Galerie/Garage)
    Kaum 100km gefahren ging es schon im ersten September Wochenende auf dem Harzring.
    Ein Wochenende 8-18Uhr nur fahren :)
    Habe dann auch noch bei der Tombola vom Treffen den Hauptpreis abgesahnt, ein Endurotraining bei Bert von Zitzewitz.

    Bis heute binm ich ohne großen Schaden auf meiner Husaberg unterwegs, von wegen nicht haltbar :a057
    Sie kriegt regelmäßig Ölwechsel, ihre Pflege und Wartung.
    Ein paar Materielle Dinge sind trotzdem schon defekt gewesen.
    – das Nummerschild ist abgerissen auf dem Weg zum Scheppen, quasi rausgeplatzt aus den Halterungen.
    – Die Hupenhalterung ist abgebrochen
    – Die Ständerschraube ist gebrochen, war cool als ich plötzlich den Ständer durch die Gegend fliegen sehen konnte :D
    – Und aktuell steht sie wegen der undichten Hydraulikkupplung in der Grage, habe leider erst die falschen Teile bestellt -.-

    So das war bis heute meine Saison 2010
    Sehr durchwachsen aber dennoch kein Grund traurig zu sein :icon_sun

    #108251
    Anonym

    Meine Saison war dieses Jahr ziemlich unspektakulär….wenig auf der Strasse gefahren, viel bei der Battle dabeigewesen…wenig auf der Renne gefahren…. :a015…und nächstes Jahr wird es – wenn alles gut geht und so bleibt – komplett auf null gedreht, da ich uns einen kleinen Racer ausbrüte…. :e025

    #108260
    TobbelTobbel
    Teilnehmer
    snobbel wrote:
    da ich uns einen kleinen Racer ausbrüte…. :e025

    Na das sind doch mal schöne Neuigkeiten :icon_thumbs1 :icon_thumbs1
    Ich weiß gar nicht ob man schon gratulieren darf…. Aber ich freu mich für euch :icon_thumbs1 :h055

    #108263
    Mike1981mike1981
    Teilnehmer

    Jaja, mit einem Kind verschieben sich die Prioritäten etwas… da wird dann eben nicht mehr soviel Zeit beim Mopedfahren verbracht… Warte erstmal bis dann das zweite kommt, dann hast erstmal gar keine anderen Hobbys mehr…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.