Ducati 848 Evo – 2011

Startseite Board MarkenEcke Supersportler Ducati Ducati 848 Evo – 2011

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #2754
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Rote Evolution. Sechs PS mehr, 98 Nm, Monoblocs und 320er Scheiben von der 1198.

    Ducati 848 Evo

    ducati_848evo_1.jpg

    Ducati 848 Evo

    Evo heißt der neue 848-Modelljahrgang von Ducati. Für 2011 setzten die Ducati-Ingenieure die Wünsche vieler Ducatisti um und verbesserten den Einstieg in die Superbike-Welt weiter.

    Die “Evolution” fand vor allem im Inneren statt. Der Testastretta-Motor leistet nach erfolgreicher Überarbeitung sechs PS mehr. Die Motorleistung stieg auf 140 PS (103 kW), das Drehmoment auf 98 Nm. Der L-Twin spricht sehr spontan an und bietet eine beeindruckende Literleistung von 165 PS. Ein serienmäßig montierter Lenkungsdämpfer, die bekannten Monobloc-Bremsen von Brembo und die supersportlichen Reifen Pirelli Diablo Supercorsa SP tragen der gestiegenen Leistungsfähigkeit nun Rechnung. Beibehalten wurden die Ducati-typischen Features wie der doppelte Under-Seat-Auspuff, die Einarmschwinge, der Gitterrohrrahmen und eine wunderschön eng anliegende Vollverkleidung. Alles, was Ducatis Superbikes so einzigartig und schnell macht, steckt natürlich auch im kleinsten Familienmitglied.

    Die 2011er 848EVO steht ab Ende Juli 2010 bei den Ducati-Händlern bereit. In traditionellem Rot mit rotem Rahmen und schwarzen Felgen sowie in der komplett matt-schwarzen “Dark-Stealth”-Version.

    Der 848 Testastretta Evoluzione Motor
    Die neue 848EVO wird vom bewährten und hochentwickelten Testastretta-Zweizylinder angetrieben, der noch mal an Leistung zulegt hat. Der charakterstarke 90 Grad-L-Twin wird flüssigkeitsgekühlt, hat vier desmodromisch gesteuerte Ventile pro Zylinder und ist nun 140 PS stark. Den Leistungszuwachs verdankt er der Detailarbeit der Ducati-Motorenentwickler: Überarbeitete Einlasskanäle und elliptisch geformte, vergrößerte Drosselklappen (von 56 auf 60 mm) verbessern den Gaswechsel, neue Kolbenböden und Brennraumformen sorgen für eine noch effizientere Verbrennung und steigern die Verdichtung von 12:1 auf leistungsfördernde 13,2:1. Modifizierte Nockenwellen erhöhen den Hub von 11,5 auf 13 Millimeter und vergrößern den Einlass-Öffnungswinkel von 253 auf 257 Grad.

    Diese extremen Steuerzeiten sind nur durch die einzigartige Ducati-Desmodromik möglich. Diese Zwangssteuerung schließt die Ventile ebenso exakt und kontrolliert wie sie sie öffnet. Konventionell federgesteuerte Ventile würden den extrem scharfen Nockenprofilen bei hohen Drehzahlen nicht folgen können.

    ducati_848evo_6.jpgducati_848evo_3.jpg

    Mattschwarze “Dark-Stealth”- Version.

    Dass dieses Hochleistungstriebwerk äußerst standfest ist und mit kundenfreundlichen Wartungsintervallen von 12000 Kilometern aufwarten kann, verdankt es den immer höher werdenden Ansprüchen der Ducati-Ingenieure, der jahrzehntelangen Erfahrung im Bau moderner Zweizylinder und dem Einsatz modernster Herstellungsverfahren. Beispielsweise werden die Kurbelgehäuse mit der Vacural®-Technik im Vakuum druckgegossen, was für gleichbleibend dünne, aber hochstabile Wandstärken sorgt und zudem signifikant an Gewicht spart.

    Der neu abgestimmte 90 Grad-L-Motor ist nun mit einer zweiten Lambdasonde ausgerüstet für eine zylinderselektive Gemischaufbereitung und präsentiert sich im schwarzen Farbkleid.

    Monobloc-Bremsen
    Ducati Superbikes sind bekannt für ihre rennstreckentaugliche Bremsleistung, der nicht jedermann gewachsen ist. Die 848EVO ist dabei keine Ausnahme. Sie verzögert nun auch wie die großen Familienmitglieder aus der 1198 Verwandtschaft mit den leistungsstarken Monobloc-Sätteln von Brembo. Je Sattel beißen vier 34 Millimeter-Kolben (bisher 32 Millimeter) in 320 Millimeter große Scheiben. Hergestellt aus einem einzigen Stück Aluminium, verwinden sie sich selbst bei extremen Belastungen nicht und versorgen den Fahrer mit einem transparenten und präzisen Bremsgefühl am Bremshebel. Echte Hochleistungsbremsen!

    ducati_848evo_4.jpgducati_848evo_5.jpg

    140 PS gegen Monobloc und 320 mm Scheiben.
    Gitterrohrrahmen
    Der extrem leichte Gitterrohrrahmen wurde in Kooperation mit der Rennabteilung „Ducati Corse“ entwickelt – 34 mm Hauptrohre mit einer Wandstärke von 1,5 Millimetern ergeben einen der leichtesten Gitterrohrrahmen, den Ducati jemals entwickelt hat – bei der gewohnt hohen Stabilität.

    Magnesium Hilfsrahmen
    Der vordere Hilfsrahmen ist aus leichtem Magnesium und unterstreicht Ducatis Streben nach ständiger Gewichtsoptimierung. Die extrem leichte und stabile Konstruktion trägt Scheinwerfer, Instrumente und Verkleidung.

    ducati_848evo_2.jpg
    Quelle:www.1000ps.at

    #105601
    ScheibaScheiba
    Teilnehmer

    Schick ist das Teil, aber auf dem Ding kann ja selbst ich nicht gescheit sitzen weil man überall mit den Knien aneckt…. :icon_down

    #105613
    Der JensDer Jens
    Teilnehmer

    schon geil, nech :icon_eek :icon_irre2

    #105631
    Dkadka
    Teilnehmer

    hm

    schön schön

    aber neee ich finde meine weisse schöner, obwohl die bremse ist schon geil

    #105649
    Anonym

    schööönes Teil!!!

    #105655
    AnonymAnonym
    Teilnehmer

    Hm…Hm lekker die Brembo. :78q-dd

    Aussehen finde ich auch gelungen, schön in Rot.

    Aber bei dem Gerät bekommt das Knieschleifen schon bei mir ein anderes Gewicht im Geradeauslauf :a015

    Finde es echt Schade, das Kawa die 12er nicht “wiederbelebt”.

    140 Nm Drehmoment und 190 Ps mit Ramair und den 210 Kg Trockengewicht passt mir sehr gut, und auch zur Harmonie der Fahrer/Bike Optik.

    Die 10er-feines Teil, keine Frage- aber ich fühle mich darauf soo GROß.
    Obwohl die Leistung der 10er besser kommt bestimmt wie die 12er. Hatte mal eine 10er zur Probegefahren. Die war aber bei 7000 U/min abgeriegelt.
    Ausser vom Handling, kann ich zur Leistung nix sagen. Bisher sind mir die 10er immer irgendwie “ausgewichen”.

    Werde mal nach Ducati fahren und kucken. Habe mir für nächstes Jahr was Neues vorgenommen. Weiß nur noch nicht was, bzw. eine Sporty soll es schon sein.

    Suzuki bringt ja was Neues raus in 2011, und ich werde kucken, was mit der 10er passiert.
    Aber was soll man sonst kaufen??

    Finde bei mir passt die 12er schön von der Größe her.

    UND(!!!) einen Nachteil gegenüber der 1000er Klasse in Kurven habe ich bisher nicht festgestellt.
    Hatte Anfangs Probleme beim umlegen in Kurven, dem wurde entgegengewirkt mit 4,5mm Scheibe überm Federbein, und 6mm Gabel durchstecken. Ein SB-Lenker dazu.
    Nun bekommt das “Sliden” in Kurven mit ein wenig Hinterradbremse ein richtig geiles Fahrgefühl, auch auf normalen Straßen.

    Was würdet ihr euch kaufen, wenn ihr nun ein neues Bike bräuchtet??

    #105669
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Nichts gegen deine ZX12 aber das ist ja schon fast ein tourer ala zzr1400 oder suzi Hayabusa.
    Das Teil ist was zum cruisen.
    Viel zu schwer um das Teil richtig flott zu bewegen.
    (obwohl Alien seine 12er echt flott mit Selina bewegt)

    Aber da würde ich mir lieber was leichteres holen.

    Die duc 848 oder 1098 & 1198 finde ich sehr sehr schön bin ich leider noch nicht gefahren. (wird mal Zeit)

    Wenn ich mir jetzt was neues holen müsste wüsste ich echt nicht was ich machen sollte.

    Im Moment ist die KTM superduke echt das geilste motorrad zum fahren. Von der Optik nicht das aller schickste aber Leistung und Fahrverhalten echt nicht zu toppen.
    Hätte ich vorher nie gedacht.

    Aber so ne 1000er mit richtig Bums wie zx10, BMW 1000rr ist natürlich auch was feines.
    Leistung ohne Ende und auch echt fein zu fahren.

    Am besten ne Duke mit nem großen 200 ps Motor wäre genau das richtige.

    Wie gesagt wüsste nicht was ich mir als nächstes holen sollte.
    Werd wohl noch bei meiner Duke bleiben.

    Bin mal auf die neue zx10 Bj. 2011 gespannt.
    Mal schauen ob sie BMW konkurenz machen kann.

    #105679
    Blue BladeBlue Blade
    Teilnehmer

    der Trend geht zum Zweitmopped, das steht mal fest.

    Bin vor ein paar Wochen die “alte” 848 gefahren, leider größtenteils bei Schmuddelwetter und da kam ich besonders in engeren Kurven erstmal gar nicht zurecht. Fand die Umstellung vom Reihen-4 auf den V2 gerade auf meiner Hausstrecke, schon enorm, aber wie gesagt, Straßenverhältnisse waren auch nicht so üppig. Ansonsten ein wunderschönes Bike, mit tollem Sound, guter Ergonomie (aus meiner Sicht) und einem tierisch guten Schub über 3000 Umdrehungen (darunter viel heiße Luft :icon_lachtot )
    Glücklicherweise werde ich häufiger in den Genuss kommen, sie mal Probe zu fahren…ich muss wissen, wie die im Trockenen funktioniert!!!

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.