CDU-Politiker: Dicke sollen mehr zahlen

Startseite Board Off Topic Small-Talk CDU-Politiker: Dicke sollen mehr zahlen

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #2816
    LH-RulesLH-Rules
    Teilnehmer

    Und auch Motorradfahrer…… :icon_lachtot :icon_lachtot :icon_lachtot

    Hier mal ein Auszug von Gesundheitspolitikers Willi Zylajew

    Quote:
    CDU-Politiker: Dicke sollen mehr zahlen
    Berlin –

    Wie kann das Milliarden-Loch bei der Gesundheit gestopft werden? Jetzt kommt aus der CDU ein neuer Vorstoß: Raucher, Motorradfahrer, Extremsportler und Dicke könnten höhere Krankenkassenbeiträge zahlen.

    EXPRESS liegt ein Schreiben des Gesundheitspolitikers Willi Zylajew (60) an den gesundheitspolitischen Sprecher der Union, Jens Spahn, vor. Darin fordert der Bundestagsabgeordnete mit Blick auf eine „zukunftsfeste Finanzierung unseres Gesundheitswesens“ eine Diskussion, „ob und wie sich neben möglichen lohnunabhängigen Beitragsbestandteilen das gesundheitliche Verhalten von Menschen in Form einer zusätzlichen Kostenbeteiligung niederschlagen könnte.“

    „Im Klartext“, so Zylajew weiter: „Wir müssen überlegen, ob Menschen mit riskanten Lebens- und Verhaltensweisen, die sich negativ auf ihren Gesundheitszustand auswirken bzw. auswirken können, finanziell stärker bei der Finanzierung des Gesundheitswesens herangezogen werden.“

    Heißt: Wer risikoreich oder ungesund lebt, soll draufzahlen. „Ich sage dies selbst als übergewichtiger Raucher, der gerne Bier trinkt, handwerkert, noch dazu Motorrad fährt und 60 bis 70 Stunden in der Woche arbeitet“, schreibt der gebürtige Kölner Zylajew, der im Rhein-Erft-Kreis die CDU-Fraktion im Kreistag führt.

    Extra-Zahlung für Fettleibige und Fallschirmspringer – wie soll das konkret funktionieren? „Ich bin mir bewusst, dass die Umsetzung in weiten Bereichen (Ausübung von Risikosportarten, Veranlagung zu Übergewicht etc.) in der Abgrenzung sehr schwierig wird. Dennoch müssen wir uns der Diskussion meiner Meinung nach ernsthaft stellen“, so Zylajew.

    Auf EXPRESS-Nachfrage sagte er: „Von der Lebensversicherung kennen wir bereits, dass derjenige mehr zahlt, der ungesund oder risikoreich lebt. Die Debatte über eine Übertragung dieses Systems auf den Gesundheitsbereich ist wichtig – bei aller Gefahr der Polemik.“

    In dem Brief bezieht sich Zylajew auf den renommierten Gesundheitsökonom Prof. Jürgen Wasem, der sich für eine höhere Besteuerung „von gesundheitsschädlichen Konsumgütern“ einsetzt. Wie Tabak sollte das auch etwa Alkohol, Schokolade oder Risikosportgeräte wie Drachenflieger betreffen, so Wasem.

    Quelle:www.express.de

    Was meint ihr???
    Sollen Raucher, Dicker und Motorradfahrer mehr zahlen?

    :024 :024 :024

    #106434
    Peterpeter
    Teilnehmer

    :150 eher nehm ich freiwillig 20 kilo ab

    #106435
    TinaTina
    Teilnehmer

    Man könnte ja ein Gesundheitskonto eröffnen und dort die mit dem Motorrad gefahrenen km mit den nicht gerauchten Kippen und den genaschten Schokostückchen verrechnen :icon_lachtot
    Oder alles dran geben und reich werden :icon_lachtot

    Gruß
    Tina

    #106451
    Angusangus
    Teilnehmer

    :a035 was für ein glück, dass ich schon weg bin! :a035

    das würde ja richtig teuer!

    motorradfahren, rauchen, trinken, übergewichtig, …
    man, wenn sich das summiert, bliebe ja kein geld für ne neue pelle übrig! hihihi

    #106460
    BULL 29BULL 29
    Teilnehmer

    Gut das davon aber auch gar nichts (noch nicht einmal im Ansatz) auf mich zutrifft :e035 .

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.